Startseite

Ingelheimer Schachjugend erfolgreich!

1.-3. 09. 2017

 

Vom 1.9. bis zum 3.9. fanden in der Jugendherberge Oberbernhards in Hessen die Mitteldeutschen Vereinsmeisterschaften 2017 statt. Die U16 Mannschaft des Schachvereins Multatuli Ingelheim (SVMI) war mit dabei.

                                             

Nach dem hart erkämpften 5. Platz bei der RLP-Vereinsmeisterschaft 2017 stand nun die nächste große Herausforderung für die U16er Anton Wachtel, Simon Heinßen, Lukas Lang und Elias Colditz (dieses mal ohne Erik Firnges) an. Denn obwohl sie sich mit dem 5. Platz nicht direkt qualifiziert hatten, traten sie nun doch als zusätzliche Teilnehmer vom 1.9. bis zum 3.9. gegen die besten Mannschaften aus Rheinland-Pfalz, Hessen, Thüringen und dem Saarland an.

Nach einem langen Schultag und einer Anreise mit dem Auto von über drei Stunden erreichten die Jugendlichen und ihr Betreuer Sven Heinßen die Jugendherberge Oberbernhards an der Grenze von Hessen zu Thüringen.

                           

Doch viel Zeit zum Ausruhen gab es nicht, denn die erste Runde fand noch am selben Abend statt. Dementsprechend geschwächt verlor die Mannschaft des SVMI 0:4 gegen die deutlich besseren Biebertaler Schachfreunde.

 

                                           

 

Am Samstagmorgen kam es zum Duell mit der zweiten „Underdog“-Mannschaft nach dem SVMI. Anton und Elias unterschätzten ihre nominell schwächeren Gegner und verloren ihre Partien, jedoch gelang Lukas ein überraschender Sieg gegen einen fast 200 DWZ stärkeren Gegner!

Am Ende mussten die Spieler eine knappe Niederlage in Kauf nehmen.

Die Erwartung, in der 3. Runde einen schwachen Gegner zu bekommen, weil nur Mannschaften mit der selben Punktanzahl gegeneinander gelost werden können, wurde nicht erfüllt. Die bisherigen Favoriten des Turniers (mit einer durchschnittlichen DWZ von über 1700) hatten nämlich ebenfalls die ersten beiden Runden verloren. Die Jugendlichen des SVMI waren chancenlos und unterlagen dem Schachclub Lambsheim mit 0:4 Brettpunkten.

Die Hoffnung auf eine Qualifikation zur Deutschen Vereinsmeisterschaft war hiermit endgültig beendet. Jetzt ging es darum, Ehrenpunkte zu sammeln und zu beweisen, dass der 1. Platz in der rheinhessischen Jugendliga vergangene Saison gerechtfertigt war! Durch die unerwarteten Siege von Lukas und Elias gegen DWZ-stärkere Gegner gelang dem SVMI am Sonntagmorgen tatsächlich ein „Comeback“ mit einem souveränen 3:1 Sieg gegen Mörsdorf/Lahr.

Wieder motiviert traten die U16er zur 5. und damit letzten Runde der MDVM 2017 an. Elias brachte den SVMI nach nur 20 Minuten in Führung – das ist Turnierrekord bei einer durchschnittlichen Spiellänge von über 2 Stunden!

Und auch Anton konnte sich mit einem Sieg am ersten Brett rehabilitieren, wodurch am Ende ein 2,5:1,5 Mannschaftssieg für den SVMI zustande kam.

Zufrieden mit dem 7. Platz wurden die Ingelheimer von ihrem Betreuer Sven Heinßen mit einem kleinen Zwischenstopp bei einem Fastfood-Restaurant als Belohnung wieder zuverlässig nach Hause gebracht.

 Anton Wachtel

      

 Ein Dank der Redaktion geht hier an Simons Vater, Sven Heinßen, der Chauffeur,
 Betreuer und  Fotolieferant war.


Zurück
Sep 13, 2017 Kategorie: General Erstellt von: admin


Nächste Seite: Multatuli